....habt ihr mich gefunden

Wie unschwer zu erkennen ist bin ich Kontrabassist,
und habe mir die ins Gesicht geschriebenen Falten hart erspielt und stolz verteidigt.

Sehnsucht nach Lebensfreuden

Erfahrung durch Enttäuschung

Ausgeglichenheit in mir selbst

und immer wieder Zweifel, Fragen, schürfen nach dem Sinn und den Tiefen des Lebens.

Aber wie komm ich nun hierher?

Den Anstoss dazu bekam ich über die Seite von meg.
War ich doch eines Tages, oder des Nächtens im Netz unterwegs und hab nach einem Linuxbefehl gesucht. Dabei bin ich über ihre Homepage gestolpert und mein erster Eindruck war "einfach genial", mit so sinnlichen Inhalten und sinnvollen Strukturen das wesentliche auf den Punkt zu bringen. WOW!
Nun ja, von da an hat's mich auch gepackt. Da mich das arbeiten mit gut strukturierbaren Programmen wie z.B. Lilypond oder Texlive fasziniert, kam ich nicht drum herum mich auch mal mit Selfhtml auseinander zusetzen.
Tja diese Nächte mit viel Tee und ne menge Fluppen machen schon Spass.....


Schumann oh man

 

Durch Zufall sah ich ein Video von Sophie Lücke auf dem Kontrabass-Kaleidoskop von Michelstein, und es hat mich in irgendeiner Art und Weise an Jaqueline Du Pre erinnert.
In den 80ern wohnte ich mit 2 Cellisten im 4ten und die mussten immer zu mir rüber um BumBum Boris in Wimbledon zu gucken weil die keine Flimmerkiste hatten (mittlerweile hab ich keine mehr).
Irgendwann lief dann mal eine Sendung über Jaqueline Du Pre, ihrer Krankheit, ihrem Spiel, ihren Tod.
Das hat mich so dermaßen berührt, daß ich mehr wissen und hören wollte. Tage später ging ich in die AGB und habe mir in einem Telefonzellen großem Kabuff über Kopfhörer das legendäre Cellokonzert von Edward Elgar angehört.
Diese Frau hat bei mir einen Staudamm gesprengt, ich war so verheult das ich mich da fast nicht mehr raus traute.
Und das ist bis heute so geblieben. Es erwischt mich jedesmal wenn ich die Intensität und Emotionalität dieser Frau höre und spüre.
Auf jedenfall bin ich durch diesen glücklichen Zufall auf Schumann gestossen. Und weil mir dieser Ausdruck in der Melodieführung und das harmonische Gerüst so nah und vertraut ist als wenn es schon immer in mir geschlummert hätte, kann ich da gerade nicht die Finger von lassen.



...wohl der Stolz einer jeden Mutter

das obige ↑ Bild entstand in der Toscana wo ich mit der Mutter unserer Tochter ein Sommerkurs durchgeführt habe. Sie (Italienerin), gab italienisch Unterricht, und ich hab gekocht und die Zeit intensiv mit unserer damals noch 2 jährigen Tochter, sowie fürs üben, genutzt.
Und die Zeit ist im fluge vergangen, jetzt ist sie schon eine Signorina und die Erinnerung daran ist, als wäre es erst gestern gewesen.
Ich liebe die italienische Küche und das damit verbundene Lebensgefühl, den kleinen schwarzen und das Spiel mit der Koketterie. Man sagt mir nach das ich ganz gut kochen kann, immerhin durfte ich als einziger der ganzen Familie in die Küche, nicht mal mein Ex Schwiegervater (ich vermute er zockt gerade den Lieben Gott beim "briscola" oder "tre sette" ab), ein Herz von Mensch, hatte dort Zutritt.



“Meine Lieblingsgeigerin”

Deborah hat mich quasi entjungfert bezüglich der Darbietung klassischer Musik vor breitem Publikum.
Ihr Lieblingsausgleich zum "anstrengenden" Musizieren --
Sie ist eine ausgezeichnete Kletterin, zieht dem Pharao die letzten Hieroglyphen aus der Nase und wandert für ihr Leben gern in wolkenumhangenen Bergen herum, woraus letztes Jahr das Projekt "Gipfeltreffen" entstand. Chaconne und Partiten von Bach auf dem Gipfel vom Großglockner gespielt.
Kennen und schätzen gelernt haben wir uns bei “Zigan-tzigan”, wo wir gemeinsam abgeräumt haben. Die wilde Lust des musizierens auf der Bühne ausgelebt.
Seitdem haben wir viele gemeinsame Projekte bestritten woraus eine innige Verbundenheit entstand, die auch nicht vor der Auseinandersetzung mit nicht immer greifbaren Plausibilitäten halt machte.
Tja und jetzt ist ihr ein lang ersehnter Wunsch in Erfüllung gegangen. Ich bringe Sie am Sonntag zum Flughafen damit sie in ein Fliegschiff steigt und endlich mit dem "SOB" als Erste Geigerin auf Tournee gehen kann. Na also, geht doch.